Liebe Mitglieder,

wir freuen uns sehr Ihnen mitteilen zu können, dass wir letzte Woche einen offiziellen Förderbescheid im Rahmen des NRW-Förderprogrammes erhalten haben. Dieser wurde uns persönlich von Frau Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen überreicht.

Unsere jahrelangen Bemühungen, über die wir Sie auch in den Mitgliederversammlungen und Bürgerinformationen unterrichtet haben, sind nun von Erfolg gekrönt. So können wir nun über dem Stuhllager einen Ausstellungsraum bauen und einen Raum im Bunker in den Originalzustand versetzen. Der Förderbetrag beträgt 210.000,-€, wir selbst müssen 24.000,-€ Eigenanteil leisten. Die Finanzierung aus den Rücklagen des Bürgervereins ist gesichert und wir werden kurzfristig mit dem Bau beginnen, sobald uns die Baugenehmigung vorliegt.

Mit den vorbereitenden Arbeiten, u.a. Räumung des Stuhllagers, wurde in Abstimmung mit unseren Mietern bereits begonnen.

In der erwähnten Baugenehmigung ist auch die Dachsanierung der Mühlenbachhalle erhalten. In erster Linie muss das Hallendach erneuert werden.

Was kostet die Hallenerneuerung?

Mittlerweile liegt eine solide Kostenschätzung vor. Für die gesamte Baumaßnahme sind Kosten in Höhe von 713.000,-€ veranschlagt.

Aus diesen Anteilen wollen wir die Bausumme finanzieren:

Baukosten713.000,-€
Fördermittel des Heimatzeugnis für Bauprojekt180.000,-€
Eigenanteil Bürgerverein43.000,-€
Kredit durch Stadt oder am privaten Markt
(30 Jahre Laufzeit, 1% Zins)
340.000,-€
Spenden150.000,-€

In diesem Fall müssten wir monatlich 1.100,-€ tilgen bzw. 13.400,-€ pro Jahr.


Im „Worst-Case-Szenario“, d.h. wir bekommen keine Spenden, müssten wir 490.000,-€ aufnehmen. Dann betrüge die monatliche Tilgung: 1.580,- bzw. 18.960,-€ pro Jahr.

Wir hatten erste konstruktive Gespräche mit der Sparkasse KölnBonn. Gespräche mit der Stadt laufen noch.

Wie wollen wir das bezahlen?

Wir gehen davon aus, dass die bisherige Finanzsituation des Bürgervereins konstant bleibt. Zusätzliche Einnahmen zur Tilgung des Darlehens planen wir wie folgt:

Notwendiger Kredit490.000,-€490.000,-€ 
Spendenaufkommen150.000,-€0,-€ 
 340.000,-€490.000,-€(30 Jahre Laufzeit
, 1% Zins)
Jährliche Rate13.400,-€18.960,-€ 
1. Alter Kreditrahmen4.100,-€4.100,-€Dieser läuft noch bis 2022, dann haben wir Kapazität, den Betrag in das neue Darlehen einfließen zu lassen
2. Seminarraum-vermietung1.200,-€1.200,-€Dies wird erst ab 2022 möglich sein
3. Hallenvorplatz-vermietung1.200,-€1.200,-€z.B. für Herrn Pohls Mittagsangebot am Samstag
4. Probenraum2.880,-€2.880,-€Musikproben-raum
5. Wochenmarkt2.400,-€2.400,-€ 
Summe Position 1-5:11.780,-€11.780,-€ 
Restbetrag:1.620,- €7.180,-€Jahresspenden-aktion bzw. andere Optionen, z.B. 130 neue Mitglieder aus dem Neubaugebiet, Beitrags-erhöhung

Die Entscheidung ob wir gemeinsam bauen wollen, müssen wir auch gemeinsam fällen.

Deshalb laden wir hiermit zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung

am Sonntag, 25. April 2021, 17.00 Uhr ein. Diese wird coronabedingt virtuell durchgeführt.

Einziger Tagesordnungspunkt ist die Sanierung der Mühlenbachhalle, worüber wir diskutieren  und abstimmen möchten. Das Bauvorhaben wurde, u.a. in der Bürgerinformationsveranstaltung am 25.02.2021 ausführlich vorgestellt und ist der beigefügten Projektbeschreibung zu entnehmen.

Alle 421 Mitglieder des Bürgervereins werden satzungsgemäß per Email oder schriftlich per Brief rechtzeitig zur Versammlung eingeladen.

Die Teilnahme an der virtuellen Mitgliederversammlung über Microsoft-TEAMS erfolgt über den Einladungslink, der  1 Stunde vor der Versammlung auf der Homepage des BV veröffentlicht wird.

Fragen zur Durchführung der MV erbitten wir spätestens 5 Tage vorher per Email oder schriftlich an unsere Postadresse (Einwurf in den Briefkasten an der Mühlenbachhalle).

Das Procedere der Abstimmung ist wie folgt vorgesehen:

Frage:

Sind Sie dafür, dass der Vorstand für die Dachsanierung mit der Stadt und der Sparkasse Kreditverhandlungen durchführt mit dem Ziel, im schlechtesten Fall, auch ohne die angedachte Spendensumme, ein Darlehen in Höhe von 490.000,-€ aufzunehmen und zu finanzieren?

Alle Mitglieder stimmen namentlich über diese Frage wie folgt ab, unabhängig von einer Teilnahme an der virtuellen Sitzung:

·         durch Rücksendung einer Email an info@bv-vilich-mueldorf.de mit formlosem Text (ich bin dafür oder gegen die Aufnahme des Darlehens)

·         durch Rücksendung des beigefügten Fragebogens (als scan) an info@bv-vilich-mueldorf.de

·         durch Rücksendung des beigefügten Fragebogens (Papierausdruck an unsere Postanschrift bzw. Einwurf in den Briefkasten an der Mühlenbachhalle.

Alle Antworten bzw. Rücksendungen erbitten wir bis zum 30.04.2021.

Bitte beteiligen Sie sich unbedingt an dieser wichtigen  Abstimmung (erforderlich ist eine Zustimmung von 50% der Mitglieder) und tragen damit zum Erhalt unseres Dorfmittelpunktes bei. Denn nur mit einem klaren Auftrag kann sich der Vorstand weiterhin für die Sanierung der Mühlenbachhalle einsetzen.

FAQs

Es klingt erst einmal unverständlich, aber es ist eigentlich genau anders herum. Gerade weil wir einen Seminarraum bauen, können wir einen Kredit für das Hallendach erhalten. Denn der Bau des Seminarraumes wird zu 90% vom Land NRW gefördert. Leider fördert NRW nur Neubauten und keine Sanierung. Das hatten wir zuerst angefragt und auch beantragt. Aber für Sanierung gibt es leider kein Geld. DAFÜR können wir aber 180.000,-€ der 210.000,-€ Fördermittel für das Bauprojekt verwenden. Und so kann der Bürgerverein allein durch die Fördermittel bereits einen Eigenanteil von 25,2% der geplanten Bausumme aufbringen. Und bei jedem Bauvorhaben ist eine hohe Eigenbeteiligung wichtig, um überhaupt einen Kredit und dann noch ein attraktives Zinsangebot zu erhalten.

Category: Finanzierung

Das Dach der Mühlenbachhalle ist leider nicht mehr lange stabil.Wir müssen deshalb entweder das Dach sanieren oder die Halle für immer schließen und abreißen.

Category: Finanzierung

Alle Mitglieder stimmen namentlich wie folgt ab, unabhängig von einer Teilnahme an der virtuellen Sitzung:

·         durch Rücksendung einer Email an info@bv-vilich-mueldorf.de mit formlosem Text (ich bin dafür oder gegen die Aufnahme des Darlehens)

·         durch Rücksendung des beigefügten Fragebogens (als scan) an info@bv-vilich-mueldorf.de

·         durch Rücksendung des beigefügten Fragebogens (Papierausdruck an unsere Postanschrift bzw. Einwurf in den Briefkasten an der Mühlenbachhalle.

Category: Finanzierung

Zur rechtskräftigen Abstimmung wird die Stimmabgabe von mindestens 50 % der Mitglieder, also 211 Stimmen, benötigt. Die Mehrheit der abgegebenen Stimmen entscheidet über das Vorhaben.

Category: Finanzierung

Die Haftung für den Kredit liegt beim Bürgerverein. Der Bürgerverein haftet mit seinem Vereinsvermögen. Weder der Vorstand, noch die Mitglieder haften mit Privatvermögen.

Category: Finanzierung