Bürgerverein Vilich-Müldorf e.V.

Aktuelles zu Veranstaltungen und Gemeinschaft in Bonn Vilich-Müldorf

Löwenzahngelee und -sirup auf dem Wochenmarkt

Bereits zum zweiten Mal bieten die beiden Jung-Vilich-Müldorfer Finn (9 Jahre) und David (7 Jahre) Clemens auf dem Wochenmarkt selbstgemachtes Löwenzahngelee und -sirup an. Die Löwenzahnspezialitäten, nach altem Vilich-Müldorfer Rezept, können auch unter finnclemens@zum-mail.de vorbestellt werden. Gerne bringen Finn und David Ihre Bestellung zu Ihnen nach Hause.Für jedes verkaufte Glas erhält die Mühlenbachhalle 0,5€ bis 1,5€ (größenabhängig) als Spende. So konnten David und Finn bereits letztes Jahr über 90,-€ spenden.

Mitgliederversammlung und Abstimmung über die Sanierung der Mühlenbachhalle

Liebe Mitglieder,

wir freuen uns sehr Ihnen mitteilen zu können, dass wir letzte Woche einen offiziellen Förderbescheid im Rahmen des NRW-Förderprogrammes erhalten haben. Dieser wurde uns persönlich von Frau Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen überreicht.

Unsere jahrelangen Bemühungen, über die wir Sie auch in den Mitgliederversammlungen und Bürgerinformationen unterrichtet haben, sind nun von Erfolg gekrönt. So können wir nun über dem Stuhllager einen Ausstellungsraum bauen und einen Raum im Bunker in den Originalzustand versetzen. Der Förderbetrag beträgt 210.000,-€, wir selbst müssen 24.000,-€ Eigenanteil leisten. Die Finanzierung aus den Rücklagen des Bürgervereins ist gesichert und wir werden kurzfristig mit dem Bau beginnen, sobald uns die Baugenehmigung vorliegt.

Mit den vorbereitenden Arbeiten, u.a. Räumung des Stuhllagers, wurde in Abstimmung mit unseren Mietern bereits begonnen.

In der erwähnten Baugenehmigung ist auch die Dachsanierung der Mühlenbachhalle erhalten. In erster Linie muss das Hallendach erneuert werden.

Was kostet die Hallenerneuerung?

Mittlerweile liegt eine solide Kostenschätzung vor. Für die gesamte Baumaßnahme sind Kosten in Höhe von 713.000,-€ veranschlagt.

Aus diesen Anteilen wollen wir die Bausumme finanzieren:

Baukosten713.000,-€
Fördermittel des Heimatzeugnis für Bauprojekt180.000,-€
Eigenanteil Bürgerverein43.000,-€
Kredit durch Stadt oder am privaten Markt
(30 Jahre Laufzeit, 1% Zins)
340.000,-€
Spenden150.000,-€

In diesem Fall müssten wir monatlich 1.100,-€ tilgen bzw. 13.400,-€ pro Jahr.


Im „Worst-Case-Szenario“, d.h. wir bekommen keine Spenden, müssten wir 490.000,-€ aufnehmen. Dann betrüge die monatliche Tilgung: 1.580,- bzw. 18.960,-€ pro Jahr.

Wir hatten erste konstruktive Gespräche mit der Sparkasse KölnBonn. Gespräche mit der Stadt laufen noch.

Wie wollen wir das bezahlen?

Wir gehen davon aus, dass die bisherige Finanzsituation des Bürgervereins konstant bleibt. Zusätzliche Einnahmen zur Tilgung des Darlehens planen wir wie folgt:

Notwendiger Kredit490.000,-€490.000,-€ 
Spendenaufkommen150.000,-€0,-€ 
 340.000,-€490.000,-€(30 Jahre Laufzeit
, 1% Zins)
Jährliche Rate13.400,-€18.960,-€ 
1. Alter Kreditrahmen4.100,-€4.100,-€Dieser läuft noch bis 2022, dann haben wir Kapazität, den Betrag in das neue Darlehen einfließen zu lassen
2. Seminarraum-vermietung1.200,-€1.200,-€Dies wird erst ab 2022 möglich sein
3. Hallenvorplatz-vermietung1.200,-€1.200,-€z.B. für Herrn Pohls Mittagsangebot am Samstag
4. Probenraum2.880,-€2.880,-€Musikproben-raum
5. Wochenmarkt2.400,-€2.400,-€ 
Summe Position 1-5:11.780,-€11.780,-€ 
Restbetrag:1.620,- €7.180,-€Jahresspenden-aktion bzw. andere Optionen, z.B. 130 neue Mitglieder aus dem Neubaugebiet, Beitrags-erhöhung

Die Entscheidung ob wir gemeinsam bauen wollen, müssen wir auch gemeinsam fällen.

Deshalb laden wir hiermit zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung

am Sonntag, 25. April 2021, 17.00 Uhr ein. Diese wird coronabedingt virtuell durchgeführt.

Einziger Tagesordnungspunkt ist die Sanierung der Mühlenbachhalle, worüber wir diskutieren  und abstimmen möchten. Das Bauvorhaben wurde, u.a. in der Bürgerinformationsveranstaltung am 25.02.2021 ausführlich vorgestellt und ist der beigefügten Projektbeschreibung zu entnehmen.

Alle 421 Mitglieder des Bürgervereins werden satzungsgemäß per Email oder schriftlich per Brief rechtzeitig zur Versammlung eingeladen.

Die Teilnahme an der virtuellen Mitgliederversammlung über Microsoft-TEAMS erfolgt über den Einladungslink, der  1 Stunde vor der Versammlung auf der Homepage des BV veröffentlicht wird.

Fragen zur Durchführung der MV erbitten wir spätestens 5 Tage vorher per Email oder schriftlich an unsere Postadresse (Einwurf in den Briefkasten an der Mühlenbachhalle).

Das Procedere der Abstimmung ist wie folgt vorgesehen:

Frage:

Sind Sie dafür, dass der Vorstand für die Dachsanierung mit der Stadt und der Sparkasse Kreditverhandlungen durchführt mit dem Ziel, im schlechtesten Fall, auch ohne die angedachte Spendensumme, ein Darlehen in Höhe von 490.000,-€ aufzunehmen und zu finanzieren?

Alle Mitglieder stimmen namentlich über diese Frage wie folgt ab, unabhängig von einer Teilnahme an der virtuellen Sitzung:

·         durch Rücksendung einer Email an info@bv-vilich-mueldorf.de mit formlosem Text (ich bin dafür oder gegen die Aufnahme des Darlehens)

·         durch Rücksendung des beigefügten Fragebogens (als scan) an info@bv-vilich-mueldorf.de

·         durch Rücksendung des beigefügten Fragebogens (Papierausdruck an unsere Postanschrift bzw. Einwurf in den Briefkasten an der Mühlenbachhalle.

Alle Antworten bzw. Rücksendungen erbitten wir bis zum 30.04.2021.

Bitte beteiligen Sie sich unbedingt an dieser wichtigen  Abstimmung (erforderlich ist eine Zustimmung von 50% der Mitglieder) und tragen damit zum Erhalt unseres Dorfmittelpunktes bei. Denn nur mit einem klaren Auftrag kann sich der Vorstand weiterhin für die Sanierung der Mühlenbachhalle einsetzen.

FAQs

Es klingt erst einmal unverständlich, aber es ist eigentlich genau anders herum. Gerade weil wir einen Seminarraum bauen, können wir einen Kredit für das Hallendach erhalten. Denn der Bau des Seminarraumes wird zu 90% vom Land NRW gefördert. Leider fördert NRW nur Neubauten und keine Sanierung. Das hatten wir zuerst angefragt und auch beantragt. Aber für Sanierung gibt es leider kein Geld. DAFÜR können wir aber 180.000,-€ der 210.000,-€ Fördermittel für das Bauprojekt verwenden. Und so kann der Bürgerverein allein durch die Fördermittel bereits einen Eigenanteil von 25,2% der geplanten Bausumme aufbringen. Und bei jedem Bauvorhaben ist eine hohe Eigenbeteiligung wichtig, um überhaupt einen Kredit und dann noch ein attraktives Zinsangebot zu erhalten.

Category: Finanzierung

Das Dach der Mühlenbachhalle ist leider nicht mehr lange stabil.Wir müssen deshalb entweder das Dach sanieren oder die Halle für immer schließen und abreißen.

Category: Finanzierung

Alle Mitglieder stimmen namentlich wie folgt ab, unabhängig von einer Teilnahme an der virtuellen Sitzung:

·         durch Rücksendung einer Email an info@bv-vilich-mueldorf.de mit formlosem Text (ich bin dafür oder gegen die Aufnahme des Darlehens)

·         durch Rücksendung des beigefügten Fragebogens (als scan) an info@bv-vilich-mueldorf.de

·         durch Rücksendung des beigefügten Fragebogens (Papierausdruck an unsere Postanschrift bzw. Einwurf in den Briefkasten an der Mühlenbachhalle.

Category: Finanzierung

Zur rechtskräftigen Abstimmung wird die Stimmabgabe von mindestens 50 % der Mitglieder, also 211 Stimmen, benötigt. Die Mehrheit der abgegebenen Stimmen entscheidet über das Vorhaben.

Category: Finanzierung

Die Haftung für den Kredit liegt beim Bürgerverein. Der Bürgerverein haftet mit seinem Vereinsvermögen. Weder der Vorstand, noch die Mitglieder haften mit Privatvermögen.

Category: Finanzierung

Heimat-Förderungsprogramm

Wir haben eine Förderung aus dem Heimat-Förderungsprogramm des Landes NRW erhalten!

Das hört sich erst einmal langweilig an, hat es aber in sich:

Der Bürgerverein erhält 210.000,-€ Fördermittel zum Bau eines Ausstellungs-/Seminarraums über dem Stuhllager der Mühlenbachhalle und zur Restaurierung eines Bunkerraumes.

Dort wird die Geschichte des Bunkers von einem Kriegsgebäude zu einem Bürgerbegegnungshaus dokumentiert.

Frau Ministerin Ina Scharrenbach (Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen) überbrachte den Förderbescheid persönlich am 30.03.2021 und während ihres Besuches konnte sie sich überzeugen, wie vielfältig Heimat in Vilich-Müldorf ist.

Kurzbeiträge zur Geschichte des Bunkers, zum Dachgartencafé, Wochenmarkt, zum vietnamesischen Neujahrsfest und Karneval wurden aufgelockert durch einen wunderschöne Gesangseinlage von Farah Jammoul, die ein syrisches Heimatlied sang.

Der Bürgerverein plant bereits dieses Jahr mit den Baumaßnahmen zu beginnen.

Ostereierrallye

Für die Kinder im Ort veranstaltete der Bürgerverein am vergangenen Sonntag eine Ostereierrallye. Start war die Mühlenbachhalle, von der aus man an acht Stationen Eier einsammeln konnte. Etwa zwanzig Familien nutzten das Angebot, so dass man in der Mittagszeit viele Kinder durch den Ort streifen sah. Endpunkt wer erneut die Mühlenbachhalle, wo Peter Olzem vom Bürgerverein allen Kindern mit einer kleinen Überraschung noch ein frohes Osterfest wünschte.

Fertigstellung Rad-/Fußweg Beueler Straße bis Vilich

Liebe Mitglieder des Bürgervereins,

seit Abriss der Bahnüberführung über die S13 (Brücke Schultheißstraße) ist die Straßenverbindung nach Vilich unterbrochen und der gesamte Verkehr wurde über die B56 geführt.

Wir als Bürgerverein hatten uns für eine Alternativtrasse durch die Unterführung „Am Burgpark“ für den Rad- und Fußgängerverkehr eingesetzt.

Das Tiefbauamt der Stadt Bonn hat uns jetzt mitgeteilt, dass nach Aufbringung der Asphaltschicht und Montage der Straßenbeleuchtung die Verkehrsfreigabe jetzt erteilt ist.
Damit kann diese Strecke wieder ab sofort von den Radpendlern und Fußgängern genutzt werden.
Die DB hatte den Weg aufgrund der Pläne und im Auftrag des Tiefbauamtes durch ihre Vertragsfirma bauen lassen.
Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 550.000 Euro und werden von der Stadt übernommen. Diese Wegeverbindung wird auch nach Fertigstellung der Straßenbrücke über die S13 in ca. 2-3 Jahren weiter zur Verfügung stehen.

Wir möchten im Namen der Dorfgemeinschaft den Verantwortlichen bei der Stadt Bonn für ihren Einsatz danken und haben dafür das Unterschriften-Plakat am Montag offiziell überreicht.

Oster-Aktion des Bürgervereins Vilich-Müldorf

Liebe Mitglieder und Freunde des Bürgervereins, liebe Kinder,

Auch dieses Jahr haben wir uns vom Vorstand des Bürgervereins eine kleine Osteraktion für alle Kinder bis 12 Jahre überlegt:

Alle Kinder sind aufgerufen, sich am Ostersonntag nach dem Frühstück auf eine kleine Ostereier-Rallye zu begeben.

Hierfür werden wir am Ostersonntag ab 12 Uhr an der Mühlenbachhalle ein paar Hinweise geben, wo der Osterhase überall ein Nest für den Bürgerverein  versteckt hat und Eier zu finden sind.

Wer alle Nester gefunden hat, erhält im Anschluss an der Mühlenbachhalle noch ein Ostergeschenk.

Wir bitten die Eltern, ihre Kinder zu begleiten und darauf zu achten, dass die Hygienevorschriften und der nötige Abstand untereinander eingehalten werden. Wir hoffen, dass sich viele Kinder an der Aktion beteiligen. Gerne können auch Kinder von Nicht-Mitgliedern teilnehmen.

Vilich-Müldorf sammelt für’s Klima

Klimaschutz wird beim Bürgerverein Vilich-Müldorf groß geschrieben. Deshalb veranstaltete der Verein am 20. März seinen dritten Klimatag mit einem gemischten Programm vor Ort und im Netz. Zentrale Programmpunkte waren eine Müllsammelaktion und der Startschuss für den Vilich-Müldorfer Klimafonds. „Durch Corona mussten wir natürlich unser Programm anpassen, aber uns ist das Thema so wichtig, dass wir diesen Tag nicht einfach ausfallen lassen wollten“, erklärt Joachim Clemens vom Vorstand des Bürgervereins. „Wir konnten die geplanten Vorträge im Vorhinein aufzeichnen und am Klimatag als Videos auf unserer Website zeigen.“ Einer der Beiträge stellt den neuen Klimafonds vor, den der Bürgerverein selbst initiiert hat. „Wir haben vor dem Startschuss von verschiedenen Klimaexperten deren Expertenmeinung eingeholt. Alle waren von dem Konzept überzeugt und machten klar, dass dies eine hervorragende Idee ist, CO2-Emissionen lokal auszugleichen“, so Clemens.

Der Fonds ist für alle gedacht, die ihre CO2-Emissionen lokal kompensieren möchten. Aus dem Topf wird dann die Installation von neuen Photovoltaikanlagen in Vilich-Müldorf bezuschusst. Das Konzept fand bei vielen Vilich-Müldorfern Anklang, auch bei Bezirksbürgermeisterin Lara Mohn, die den Klimatag am Nachmittag besuchte. Auch das Projektteam des Mitwirkungsverfahrens „Bonn4Future – Wir für’s Klima“ erklärte in einem Video, wie die Zivilgesellschaft sich am Bonner Klimaziel beteiligen kann. Etwa 50 Initiativen und Organisationen haben das Verfahren begründet und engagieren sich gemeinsam dafür, dass die Stadt bis 2035 klimaneutral wird. Darüber hinaus konnten sich Interessierte online über die Vilich-Müldorfer Verkehrszählung im Herbst 2020 informieren und mit dem verlinkten CO2-Rechner des Umweltbundesamts ihre eigenen Emissionen ermitteln. Bei frühlingshaftem Sonnenschein beteiligten sich wieder viele Familien und Einzelpersonen an der Müllsammelaktion. Unter Einhaltung aller gebotenen Corona-Regeln erhielten die Sammler*innen von der Stadt zur Verfügung gestellte Müllsäcke und Handschuhe. Viel Müll fand sich neben dem Rad- und Fußweg entlang der Stadtbahnschienen. Den Ortsrand in Richtung B56 befreiten Helfer*innen von Einkaufswagen, Campingstühlen und weiterem Sperrmüll. Insgesamt 18 gefüllte Müllsäcke holte die SWB am Nachmittag an der Mühlenbachhalle wieder ab. Ebenfalls vor Ort gab der Bürgerverein gegen einen geringen Unkostenbeitrag Gartenerde aus. Menge und Abholzeit konnten vorher online gebucht werden, so entstanden keine Kontakte durch Wartezeiten. Für den Transport der Erde konnten die Abholer*innen ein Lastenrad ausleihen. Die weiteren Programmpunkte vor Ort, wie die Samen- und Pflanzentauschbörse und eine Ideenwerkstatt zur Verkehrsentschleunigung, waren örtlich und zeitlich so entzerrt, dass die Einhaltung aller Corona-Regelungen gewährleistet war. Der Klimatag in Vilich-Müldorf entstand aus dem Urban Gardening-Projekt „LotGar“ des Bürgervereins heraus. Seit 2018 stehen Hochbeete im Dachgarten auf dem Hochbunker für klimaschonendes Gärtnern zur Verfügung. Das Projekt LotGar wurde gefördert durch das Bundesumweltministerium und die Nationale Klimaschutz Initiative. Weitere Informationen unter www.bv-vilich-mueldorf.de

https://youtu.be/Py63nfMubn0

Beiträge zum Klimatag

Verkehrszählung 2020
Wir haben die Daten der Verkehrszählung November 2020 aufgearbeitet und diese finden Sie hier. Übrigens findet am Klimatag eine Ideenwerkstatt zum Verkehr Am Herrengarten statt (11:00-14:00, vor Milan´s).
https://youtu.be/h55I9-DBONQ
NEU: Der Vilich-Müldorfer-Klimafonds
Heute startet der Vilich-Müldorfer-Klimafonds! Wollen Sie Ihre Treibhausgasemissionen ausgleichen? Der Bürgerverein bietet eine Möglichkeit an, Ihre Emissionen hier bei uns in Vilich-Müldorf zu kompensieren. Details erfahren Sie hier. Wir sind auf Ihre Meinung gespannt und hoffen, dass der Fonds durch Ihre Unterstützung erfolgreich ist.

Berechnen Sie doch mal wieviel CO2 sie emittieren.

https://youtu.be/sqOH8HvlSz8
Selber einfach die persönlichen CO2-Emissionen berechnen
So einfach können Sie Ihre CO2-Emissionen berechnen, die Sie selbst verursachen.

Vilich-Müldorfer Klimafonds

Am 20. März startet der Vilich-Müldorfer Klimafonds, der in diesem BV-TV-Beitrag von Joachim Clemens erklärt wird. Kompensieren Sie Ihre CO2-Emmissionen direkt in Vilich-Müldorf, in dem Sie sich am Klimafonds beteiligen. Lesen Sie mehr im Menü „Klimafonds“

https://youtu.be/h55I9-DBONQ
« Ältere Beiträge